Die Remise. Unangepasst. Ungewöhnlich. Unkonventionell

 
 
  • Magazin
 | 
03.07.18
Stefan Aigner

Aktuell noch reiner Eventspace, soll sich die Remise in Zukunft als Drehscheibe für innovative Veranstaltungen, Gastronomie und Wirtschaft etablieren und so als Eingangstor und Herzstück des Quartier A auftreten.

Im ehemaligen Lokschuppen werden aktuell unterschiedliche Events und Veranstaltungen durchgeführt. Die Remise liegt inmitten von Amstetten in einmaliger Atmosphäre urbaner Dichte in einem derzeit brachliegenden Bahnhofsareal.

Neben der attraktiven Entwicklung des gesamten Bahnhofareals wird sich Amstetten als moderne Drehscheibe für Leben, Wohnen und Arbeiten an der Westachse zwischen Salzburg/Linz und St.Pölten/Wien weiter verfestigen.

Aktuell beschäftigt sich eine Arbeitsgruppe im Auftrag der ÖBB-Immobilien GmbH mit der Entwicklung und neuen Programmierung der Remise – weg von dem reinen Eventspace hin zu einem Zukunftsraum, in dem gemeinsam geforscht und entwickelt wird. Für Corporates und Start-up Unternehmen der Regionen soll ein Ort geschaffen werden, der regionale und überregionale Vernetzung ermöglicht. Dieses Biotop dient der gemeinsamen Weiterentwicklung von Innovationen rund um die Themen der Industrialisierung 4.0 und der Digitalisierung.

Die Remise versteht sich konkret als partizipativer Ort und Drehscheibe für Kommunikation und Zusammenarbeit sowie für gemeinsames Lernen. Die „ungewöhnliche“ Atmosphäre und der „unangepasste“ Charakter unterstützen dabei die Kreativität der Menschen und tragen so wesentlich zu „unkonventionellen“ Herangehensweisen und Ideen bei.