QAs

Questions &

?
  • Was wird auf dem ehemaligen Bahngelände entstehen?
  • Wo werden die ersten Bauten entstehen?
  • Welche Dienstleistungen werden im Quartier erbracht/angeboten werden?
  • Wird es Freizeiteinrichtungen geben?
  • Welche Mobilität gibt es am Standort zusätzlich zur Bahn?
  • Wie werden die Wohnungen aussehen?
  • Wann beginnt die Baustelle?
  • Ab wann kann man sich für eine Wohnung anmelden?

Answers

!
  • Das Quartier A wird alle Lebensbereiche abdecken. Entstehen werden Working Spaces, Seminarräume, Gesundheitseinrichtungen und neue Wohnformen für alle Lebenssituationen – von Studentenwohnungen, Single-Apartments bis hin zum Wohnraum für Familien und Seniorinnen und Senioren. Innovative Unternehmen, Startups und die Kreativindustrie werden im ‚Future Hub’ Raum zum Entwickeln und Gestalten finden. Es wird Konferenzen und vielfältige Weiterbildungsmöglichkeiten geben und auch Gesundheitseinrichtungen werden im Quartier A ihren Platz finden.

    Alle Angebote im Quartier A basieren auf guter Erreichbarkeit und intelligenten Mobilitätssystemen. Der Bahnhof Amstetten wird zu einem regionalen, zukunftsorientierten Mobilitätshub.

  • Als eines der ersten Objekte wird „Die Remise“ auf dem Baufeld „An der Remise“ realisiert werden. Darin soll ein Future-Hub etabliert werden, der die Keimzelle für das gesamte Quartier sein wird. Die ersten Instandsetzungsmaßnahmen und Umbauarbeiten an der Remise werden voraussichtlich ab dem Frühjahr 2020 erfolgen.

    Kurz darauf ist vorgesehen erste Bauten nahe der Remise zu realisieren.
    Parallel hierzu können im Jahr 2020 bereits erste Bauten auf der Fläche „Am Mühlbach“ geplant und umgesetzt werden.

    Die Bebauung der Flächen „Am Magazin“ und „Am Stellwerk“ werden in weiterer Folge später realisiert. Ein Termin für den Baubeginn ist noch nicht festgelegt.

  • Wir sind aktuell dabei, das Angebot im Bereich Versorgung zu definieren. Bis Ende des Jahres werden wir Produkte geschärft haben, wir bitten Sie um Geduld und halten Sie gerne auf dem Laufenden.

    Unsere Visionen beinhalten unter anderem:

    • Betreuung von Kleinkindern
    • Betreuung von älteren Menschen
    • Pflege von älteren Menschen → Langzeit und temporär nach Bedarf möglich
    • Serviciertes Wohnen

    Serviceangebote könnten beispielsweise sein:

    • Putz- und Reinigungsservice
    • Textilreinigung – bequem vor die Haustür
    • Lieferungen von Nahrungsmittel bis zur Haustür
  • Freizeiteinrichtungen werden ein wesentlicher Bestandteil des Quartier A. Wir sind aktuell dabei, das Freizeitangebot zu definieren und zu schärfen. Ein Konzept werden wir bis Ende 2019 ausgearbeitet haben, wir informieren Sie dann gerne.

  • Intelligente Mobilitätssysteme werden dafür sorgen, dass je nach individuellen Anforderungen das optimale Verkehrsmittel bereit steht – von etablierten Transportangeboten wie Bahn, Bus, Taxi, Mietwagen, Privatfahrzeug und Fahrrad bis hin zu modernen Sharingsystemen. Der Bahnhof Amstetten wird zum zukunftsorientierten Mobilitätshub.
    Wir werden außerdem virtuelle Treffpunkte im Quartier für Bewohnerinnen und Bewohner und Besucherinnen und Besucher schaffen.

    Derzeit arbeiten wir in verschiedenen regionalen Arbeitsgruppen daran, ein Mobilitätskonzept für Amstetten und die Umlandgemeinden zu entwerfen. Dieses wird nicht nur Auswirkungen auf das Quartier A haben, und soll die Verkehrssituation beruhigen und verbessern. Ein wichtiger Player ist hierbei das regionale Netzwerkprojekt „Vision 2030“.

     

    Das vorgesehen Mobilitätsangebot:

    • Rail & Drive (es stehen ab sofort Fahrzeuge (auch Elektroautos) zur Verfügung)
    • Bikesharing
    • Anbindung an diverse Buslinien (Stadtbus und Busse zu den Umlandgemeinden)
    • Ein breit ausgebautes RandwegenetzZentrale Radrouten in unmittelbarer Nähe:
    • Ybbstlradweg (streift Fläche 3)
    • Moststraßen Radtour (streift Fläche 3)
    • Panoramarunde „Neuhofen“
    • Panoramarunde „Kollmitzberg“
    • Donauradweg
    • Mostbaron – Radroute
    • Kletzenbirn – Radourte
  • Das Quartier A wird ein breites Angebot an Wohnraumkonzepten bieten – von Single-Apartments zum Mehrgenerationen-Wohnen, vom jungen Senioren-Wohnen und Betreutem Wohnen bis hin zu temporären Unterkünften und Raum für Familien. Alle Wohnformen haben gemein, dass sie hohe ökologische Qualitäten erfüllen.

  • Baubeginn wird Anfang des Jahres 2020 auf dem Baufeld „Die Remise“ sein.

  • Noch gibt es keine konkreten Wohnbauprojekte. Diese werden nach dem Vorliegen der Flächenwidmung ab September 2019 in Angriff genommen. Sehr gerne können Sie sich für unseren Newsletter anmelden und wir halten Sie auf dem Laufenden.